Diktat-Truhe.de

Diktat: "Der Schmeichler und der Käse" - 5./6. Klasse - Umlaute

So gehst du vor: Zuerst hörst du dir das Übungsdiktat einmal "gelesen" an. Danach spielst du "diktiert" ab. Die vielen Sprechpausen sind dafür da, dass du die Audio-Datei pausierst, um mitzukommen. Wenn du mit dem Diktat fertig bist, solltest du es dir noch einmal "gelesen" anhören, um zu überprüfen, ob du auch nichts vergessen hast. Danach darfst du runterscrollen und dir die Lösung ansehen. Übrigens, die Satzzeichen werden außer beim Thema "Zeichensetzung" und den Übungsdiktaten der 9./10. Klasse mitdiktiert. Viel Erfolg!
Hier geht es zur Erklärung der Rechtschreibregeln zu Umlauten.
Gelesen:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Diktiert:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Lösung:
Der Schmeichler und der Käse

Ein Rabe saß unbekümmert im Geäst eines Baums und hielt ein großes Stück Käse in seinem Schnabel. Da kam ein Fuchs träge des Weges, weil der Geruch des Käses in seine Nase gestiegen war. Gerade als der Rabe den Käse aufzehren wollte, sprach ihn der Fuchs freundlich an: "Guten Tag, Herr Rabe. Was für ein prächtiges Gefieder Sie haben! Wenn Sie genauso wunderbar singen, wie Sie aussehen, dann gibt es niemanden in diesem Wald, der es mit Ihrer Schönheit aufnehmen könnte."
Der Rabe war geschmeichelt und öffnete sogleich seinen Schnabel, um seine Gesangskünste unter Beweis zu stellen. Dabei fiel der Käse hinunter und dem Fuchs direkt ins Maul. Gesättigt von dem guten Fang sagte der Fuchs: "Guter Rabe, jetzt wisst auch Ihr es. Die Worte eines Schmeichlers können sehr teuer sein." Vergnügt ging der Fuchs wieder seines Weges, doch der Rabe war beschämt und schwor sich, nie wieder auf die heuchlerischen Worte eines anderen hereinzufallen.

(Frei nach der Fabel "Der Rabe und der Fuchs" von La Fontaine)
Wörter: 160


Auswahl