Diktat-Truhe.de

Diktat: "Der Tempel der Spiegel" - 5./6. Klasse - Groß- und Kleinschr.

So gehst du vor: Zuerst hörst du dir das Übungsdiktat einmal "gelesen" an. Danach spielst du "diktiert" ab. Die vielen Sprechpausen sind dafür da, dass du die Audio-Datei pausierst, um mitzukommen. Wenn du mit dem Diktat fertig bist, solltest du es dir noch einmal "gelesen" anhören, um zu überprüfen, ob du auch nichts vergessen hast. Danach darfst du runterscrollen und dir die Lösung ansehen. Übrigens, die Satzzeichen werden außer beim Thema "Zeichensetzung" und den Übungsdiktaten der 9./10. Klasse mitdiktiert. Viel Erfolg!
Hier geht es zur Erklärung der Rechtschreibregeln zur Groß- und Kleinschreibung.
Gelesen:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Diktiert:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Lösung:
Der Tempel der Spiegel

In einem fernen Land gab es einst einen Tempel mit tausend Spiegeln. Eines Tages stand an dessen Stufen ein Hund. Dieser war beim Ersteigen der Treppen voller Neugier, was ihn wohl im Tempel erwarten würde. Nach dem Betreten des Tempels blickte er sogleich in tausend Spiegel und somit in die Gesichter Tausender von Hunden. Er bekam Angst und gab schließlich ein wütendes Knurren von sich. Im Gegenzug wurde er von tausend zornigen Hunden angestarrt. Winselnd verließ er den Tempel und dachte sich: "Die Welt ist voller böser Hunde."
Am gleichen Nachmittag kam ein anderer Hund an dem Tempel vorbei und schlenderte ebenso hinein. Beim Anblick der tausend Hunde freute sich der Hund und brachte dies durch Wedeln seines Schwanzes zum Ausdruck. Tausend Hunde freuten sich mit ihm und wedelten genauso übersprudelnd vor Entzücken mit dem Schwanz. Dieser Hund nahm etwas Wunderbares für sich mit. Denn er dachte sich: "Die Welt ist voller freundlicher Hunde."

Auch richtig: tausender

(Frei nach der Geschichte "Tempel der tausend Spiegel" aus "Spirituelle Kurzgeschichten aller Völker und Zeiten")
Wörter: 158


Auswahl