Diktat-Truhe.de

Diktat: "Der unbesorgte Hund" - 5./6. Klasse - s-Laute

So gehst du vor: Zuerst hörst du dir das Übungsdiktat einmal "gelesen" an. Danach spielst du "diktiert" ab. Die vielen Sprechpausen sind dafür da, dass du die Audio-Datei pausierst, um mitzukommen. Wenn du mit dem Diktat fertig bist, solltest du es dir noch einmal "gelesen" anhören, um zu überprüfen, ob du auch nichts vergessen hast. Danach darfst du runterscrollen und dir die Lösung ansehen. Übrigens, die Satzzeichen werden außer beim Thema "Zeichensetzung" und den Übungsdiktaten der 9./10. Klasse mitdiktiert. Viel Erfolg!
Hier geht es zur Erklärung der Rechtschreibregeln zu s-Lauten.
Gelesen:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Diktiert:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Lösung:
Der unbesorgte Hund

Mit stolz erhobenem Haupt schlenderte einst ein reinrassiger Hund durch die Wälder. Doch die Tage wurden bereits kühler und in der Nacht gab es sogar Frost. Nur ein paar Wochen später prasselte dem Hund ohne Unterlass der Regen auf das Fell und er war so durchgefroren, dass er nicht einmal sein Fressen genießen konnte. Er lag an allen Gliedmaßen schlotternd in einem Busch, der im Windschatten einer großen Esche stand. Verzweifelt wünschte sich der Hund den Sommer herbei und schwor sich, das nächste Mal klüger zu handeln. Er würde sich eine kleine Hütte schustern, in der er Schutz vor Kälte und Regen suchen konnte.
Der nächste Sommer kam, aber der Hund hatte seine guten Vorsätze längst vergessen. Auf die gleiche Weise wie das Jahr zuvor streunte er über Stock und Stein und ließ es sich gut gehen. Der folgende Winter war dann so kalt, dass der Hund schließlich erfror.
Die Moral: Sorge für die Zukunft und halte dich an deine Vorsätze.

Auch richtig: gutgehen

(Frei nach der Fabel "Der wilde Hund" von Aesop)

Wörter: 164


Auswahl