Diktat-Truhe.de

Diktat: "Der Yogi, der Derwisch und der Zen-Meister" - 7./8. Klasse - Zeichensetzung

So gehst du vor: Zuerst hörst du dir das Übungsdiktat einmal "gelesen" an. Danach spielst du "diktiert" ab. Die vielen Sprechpausen sind dafür da, dass du die Audio-Datei pausierst, um mitzukommen. Wenn du mit dem Diktat fertig bist, solltest du es dir noch einmal "gelesen" anhören, um zu überprüfen, ob du auch nichts vergessen hast. Danach darfst du runterscrollen und dir die Lösung ansehen. Übrigens, die Satzzeichen werden außer beim Thema "Zeichensetzung" und den Übungsdiktaten der 9./10. Klasse mitdiktiert. Viel Erfolg!
Hier geht es zur Erklärung der Rechtschreibregeln zur Zeichensetzung.
Gelesen:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Diktiert:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Lösung:
Der Yogi, der Derwisch und der Zen-Meister

Drei heilige Männer gingen auf Wanderschaft. Einer von ihnen war ein Yogi, der andere ein Derwisch und der dritte Reisende ein Zen-Meister. Als sie unterwegs waren, kamen sie schließlich an einen seichten Fluss. Die Brücke, die sonst darüber führte, war vom Schmelzwasser weggespült worden. "Lasst mich euch zeigen, wie man einen Fluss überquert", sagte der Yogi und ging direkt über die Wasseroberfläche, ohne zu versinken. Da entgegnete der Derwisch: "Nein, so macht man das nicht. Passt gut auf, Freunde!" Daraufhin drehte er sich wie wild im Kreis, wobei er immer schneller wurde, bis er nur noch reine Energie war. Und mit einem plötzlichen Knall verschwand er, woraufhin er auf der anderen Seite des Flusses auftauchte. Der Zen-Meister betrachtete das mit verwundertem Gesicht und meinte: "Ihr Dummköpfe. Ich zeige euch, wie man einen Fluss überquert." Und mit diesen Worten hob der Meister sein Gewand an und lief vorsichtig durch den Fluss auf die andere Seite.

(Frei nach einer Geschichte aus "Die Kunst des Verschwindens" von Jim Dodge)
Wörter: 161


Auswahl