Diktat-Truhe.de

Diktat: "Papier als Schriftträger" - 7./8. Klasse - Getrennt- und Zusammenschr.

So gehst du vor: Zuerst hörst du dir das Übungsdiktat einmal "gelesen" an. Danach spielst du "diktiert" ab. Die vielen Sprechpausen sind dafür da, dass du die Audio-Datei pausierst, um mitzukommen. Wenn du mit dem Diktat fertig bist, solltest du es dir noch einmal "gelesen" anhören, um zu überprüfen, ob du auch nichts vergessen hast. Danach darfst du runterscrollen und dir die Lösung ansehen. Übrigens, die Satzzeichen werden außer beim Thema "Zeichensetzung" und den Übungsdiktaten der 9./10. Klasse mitdiktiert. Viel Erfolg!
Hier geht es zur Erklärung der Rechtschreibregeln zur Getrennt- und Zusammenschreibung.
Gelesen:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Diktiert:
Als MP3 herunterladen
(Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter")
Lösung:
Papier als Schriftträger

Papier ist heute überall zuhauf zu bekommen. Es gibt ungefähr dreitausend verschiedene Papiersorten. Im Wesentlichen wird Papier aus pflanzlichen Fasern hergestellt. Die Fasern werden auf einem Sieb aufgeschwemmt und entwässert, dann verdichtet und getrocknet. Es gibt dabei eine flächenbezogene Masse, die uns zwischen Papier, Karton oder Pappe unterscheiden lässt.
Vor dem Papier gab es viele andere Schriftträger wie das Papyrus oder Pergament aus Tierhäuten. Die Reinigung und Oberflächenbearbeitung von Letzterem war oft sehr aufwendig.
Mit der Produktion von Papier hat man sich aber schon lange auseinandergesetzt. Die erste Erwähnung einer Papierherstellungsmethode stammt aus China. Dort wurde vor etwa zweitausend Jahren ein papierartiger Stoff aus Seidenabfällen hergestellt. Dabei wurden Hanf, alte Lumpen, Baumrinde und andere Materialien zusammengemischt. Zuzeiten war die Produktion schwierig zu handhaben. Heute garantiert uns die vollautomatisierte industrielle Herstellung Papier in jeder Form und Farbe. Trotzdem gibt es bestimmte Papierformate, die sich durchgesetzt haben.

Auch richtig: aufwändig

Wörter: 149


Auswahl